Bairisches Wörterbuch: Wörter mit D

Bairisch - Deutsch

Bairisches Wörterbuch der Dialekte


Wörterliste für Worte mit D


Da geht mir das Geimpfte aufDa platzt mir der Kragen
DachtelOhrfeige
dagDekagramm = 10 Gramm
dalängsder Länge nach
dalkertdumm, ungeschickt, unbeholfen
DamDaumen
damischverwirrt, benommen
daquerder Breite nach, breitlings
dasigmatt, niedergedrückt, niedergeschlagen, abgekämpft
dasigbenommen (kurz nach dem Aufstehen)
DätschenOhrfeige
dazählenerzählen
delogierenzwangsweise ausquartieren
den Hahn habendas Nachsehen haben (oft beziehungstechnisch)
den Scherben aufhabendas Nachsehen haben
den Servus machenverabschieden, eventuell zum letzten mal
DeppDummkopf
deppertdumm, dämlich
DepscherBeule, Delle
der Reis gehenAngst haben
der Schmäh renntes herrscht gelöste, gute Stimmung
der- (+Zeitwort)er-, (ver-, selterner: zer-) +Zeitwort
derglengenerreichen, erwischen
derrisch (> terrisch)taub
die Fotze haltenden Mund halten
die Krot schlucken müssenetwas Negatives in Kauf nehmen müssen
die Patschen streckensterben
die Tafel löschendie Tafel wischen / putzen
DippelBeule, Pickel
DirndlMädchen
DirndlTrachtenkleid
DirndlKornelkirsche
dischkerierendiskutieren
DKT – Das kaufmännische TalentMonopoly
Döbling19. Bezirk in Wien
DolmIdiot, Dummkopf
Doppler2 Literflasche Wein
Drahrereidurchfeierte Nacht
DrängereiGedränge
DreckfadlSchmutzferkel, Kind, das sich beim Spielen schmutzig macht
DreiradlerDreirad
dumperdämmrig
DurchhausHaus mit öffentlichem Durchgang
Duttelweibliche Brust, meist Mehrzahl
duttelntrinken eines Tieres von der Zitze
EichkatzerlEichhörnchen
EidotterEigelb
EierpeckenOsterbrauch bei dem zwei Eier gegeneinander geschlagen werden
EierschwammerlPfifferling
EierspeiseRührei
EiklarEiweiss
ein Bankl reissensterben
ein Glasaug spuckenEin blaues Auge hauen
ein hatscherter/hatschender Vergleichein hinkender Vergleich
ein Schnoferl ziehenbeleidigt sein
ein Weh seinein Schwächling sein
ein/kein Leiberl habeneine/keine Chance haben
eindepscheneindrücken
eine franseneine Ohrfeige geben
eine ruhige Kugel schiebenfaul sein, einer sehr gemütlichen Tätigkeit nachgehen
   



Als Bairisch fasst man einen Dialektverbund nichtstandardisierter Varietäten im Südosten des oberdeutschen Sprachgebietes zusammen, die zum deutschen Sprachraum gezählt werden. Die bairischen Mundarten werden im Osten des oberdeutschen Sprachraums gesprochen – man bezeichnet sie daher auch als Ostoberdeutsch.

Innerhalb des Bairischen wird zwischen Nordbairisch, Mittelbairisch und Südbairisch unterschieden.

Der bairische Sprachraum umfasst im Freistaat Bayern die Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Oberpfalz, das Staatsgebiet Österreichs mit Ausnahme Vorarlbergs, ferner Südtirol, die zimbrischen und karnischen Sprachinseln in Oberitalien und das südliche Vogtland im Freistaat Sachsen.

In der Sprachwissenschaft wird die Schreibweise Bairisch verwendet und bairisches Sprachgebiet. Im Unterschied dazu bezeichnet das Wort Bayerisch keine Sprachdialekte, sondern bezieht sich ausschließlich auf ein politisches Territorium, den Freistaat Bayern. Die unterschiedlichen Schreibweisen wurden eingeführt, weil einerseits in Bayern außer den bairischen (in Altbayern) auch fränkische und schwäbisch-alemannische Mundarten gesprochen werden, andererseits die bairischen Dialekte sich nicht auf Bayern beschränken, sondern auch in Österreich, Südtirol und in einigen isolierten Sprachinseln der oberitalienischen Provinz Trentino sowie der Ostschweiz gesprochen werden.

Das Bairische verbreitete sich im Zuge von Wanderungsbewegungen der Menschen über das heutige Südbayern östlich des Lechs hinaus und im Laufe des Mittelalters über das heutige Österreich östlich des Arlbergs, Südtirols und einigen Gebieten in Westungarn (heutiges Burgenland), Italiens, sowie Teile des heutigen Sloweniens und Tschechiens. In dieser Zeit vermischten sich auch Teile des Bairischen (im heutigen Süd- und Ostösterreich) mit slawischen und rätoromanischen Sprachelementen. Anschaulich wird dies bei bestimmten Ortsnamen und in einigen Dialektausdrücken.

Mit mehr als 13 Millionen Sprechern bildet das Bairische das größte zusammenhängende Dialektgebiet im deutschen Sprachraum. [Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Bairische_Dialekte]

Die Wörter aus diesem Wörterbuch kommen aus einer Wortsammlung von www.ostarrichi.org und dort besteht auch die Möglichkeit selbst Wörterbucheinträge zu erstellen.